1913-06-15-DE-001
Deutsch :: de
Home: www.armenocide.net
Link: http://www.armenocide.net/armenocide/armgende.nsf/$$AllDocs/1913-06-15-DE-001
Quelle: DE/PA-AA/R 14079
Zentraljournal: 1913-A-12053
Erste Internetveröffentlichung: 2017 November
Edition: Armenische Reformen
Telegramm-Abgang: 06/15/1913 10:30 PM
Telegramm-Ankunft: 06/17/1913 03:05 AM
Praesentatsdatum: 06/17/1913 a.m.
Laufende Botschafts/Konsulats-Nummer: Nr. 327
Zustand: A
Letzte Änderung: 11/19/2017


Der Botschafter in Konstantinopel (Wangenheim) an das Auswärtige Amt

Telegraphischer Bericht


Constantinopel, den 15. Juni 1913

Während ich vorgestern1 ... sodass ich ernste Besorgnis hegte, ob die neue Regierung sich werde konsolidieren können, fand ich Said Halim heute vollkommen beruhigt und seiner Sache sicher. Dieselben Eindrücke hatte mein österreichischer Kollege. Ich glaube, dass vorläufig ziemlich bestimmt mit folgenden Faktoren gerechnet werden kann.

1.) Die Komiteepartei wird aus der Krisis [Anmerkung AA: Ermordung des Großveziers Mahmud Schefket] eher gestärkt hervorgehen, wobei die radikalen Elemente mehr in den Vordergrund treten werden.

2.) Der Prozess gegen die Mörder wird zur möglichsten Vernichtung der Ententisten benutzt werden.

3.) Die neue Regierung wird die Politik Mahmud Schefket's fortsetzen, namentlich in der Reformfrage, bei welcher sie weiter Anlehnung an Deutschland und England suchen wird. In den äusseren Fragen wird Said Halim vielleicht weniger entgegenkommend sein als sein Vorgänger.

4.) Die Armee wird neutral bleiben.


[Wangenheim]

1 Gruppen fehlen



Copyright © 1995-2015 Wolfgang & Sigrid Gust (Ed.): www.armenocide.net A Documentation of the Armenian Genocide in World War I. All rights reserved