1916-04-10-DE-001
Deutsch :: de
Home: www.armenocide.net
Link: http://www.armenocide.net/armenocide/armgende.nsf/$$AllDocs/1916-04-10-DE-001
Quelle: DE/PA-AA/R14091; BoKon172
Zentraljournal: 1916-A-09663
Botschaftsjournal: A53a/1916/1143
Erste Internetveröffentlichung: 2003 April
Edition: Genozid 1915/16
Praesentatsdatum: 04/14/1916 a.m.
Laufende Botschafts/Konsulats-Nummer: Nr. 159
Zustand: A
Letzte Änderung: 03/23/2012


Der Botschafter in außerordentlicher Mission in Konstantinopel (Wolff-Metternich) an den Reichskanzler (Bethmann Hollweg)

Bericht



Nr. 159
Pera, den 10. April 1916

Vorbericht Nr. 1481

Wie das Kaiserliche Generalkonsulat Jerusalem bestätigt, befindet sich der ehemalige Katholikos von Sis (Cilicien) in Jerusalem im dortigen Armenischen Kloster, ist frei und wird gut behandelt. Bezüglich des Erzbischofs Stepan von Ismid meldet der Konsul Roessler aus Aleppo, daß er nach Maarra geschafft und, soweit bekannt, in Freiheit gesetzt ist.


P. Metternich

[Rößler an Botschaft Konstantinopel (No.59) 7.4.]

Antwort auf Telegramm Nr. 56.

Gregorianischer Erzbischof Stepan aus Ismid befindet sich in Maarra. Soweit bekannt – frei.


1 A 9019.



Copyright © 1995-2018 Wolfgang & Sigrid Gust (Ed.): www.armenocide.net A Documentation of the Armenian Genocide in World War I. All rights reserved