1915-03-31-DE-011
Deutsch :: de
Home: www.armenocide.net
Link: http://www.armenocide.net/armenocide/armgende.nsf/$$AllDocs/1915-03-31-DE-011
Quelle: DE/PA-AA/BoKon/168
Botschaftsjournal: A53a/1915/1985
Erste Internetveröffentlichung: 2000 März
Edition: Genozid 1915/16
Telegramm-Abgang: 03/31/1915 10:40 AM
Telegramm-Ankunft: 03/31/1915 05:00 PM
Zustand: A
Letzte Änderung: 03/23/2012


Der Konsul in Aleppo (Rößler) an den Botschafter in Konstantinopel (Wangenheim)

Telegraphischer Bericht



Marasch, den 31. März 1915

Der schon gemeldete Kampf bei Zeitun ging um ein isoliert liegendes Kloster, in dem sich Deserteure aufgehalten. Es wurde umstellt, Deserteure brachen durch und flüchteten ins Gebirge etwa 150 Mann. Einige gefallen, einige verwundet und gefangen. Kloster mit Artillerie zusammengeschossen. Kämpfe gegen Stadt Zeitun scheinen nicht mehr bevorstehend.

Die Regierung hat alle, die ihrer Dienstpflicht nicht genügt haben, aufgefordert sich zu stellen. 125 aus Zeitun, 450 aus Marache haben sich gestellt. Marache Sitz des Kriegsgerichts. Belagerungszustand hier verhängt, Haussuchung nach Waffen streng bei Christen, weniger bei Muselmanen. Verlassen Häuser nach sechs Uhr abends verboten. Aufregung hat sich seit Sonnabend etwas gelegt.


[Roeßler]


Copyright © 1995-2018 Wolfgang & Sigrid Gust (Ed.): www.armenocide.net A Documentation of the Armenian Genocide in World War I. All rights reserved