1915-08-30-DE-003
Deutsch :: de
Home: www.armenocide.net
Link: http://www.armenocide.net/armenocide/armgende.nsf/$$AllDocs/1915-08-30-DE-003
Quelle: DE/PA-AA/BoKon 96/Bl. 143
Botschaftsjournal: 10-12/1915/6964
Erste Internetveröffentlichung: 2010 April
Edition: Deportationsbestimmungen
Telegramm-Abgang: 08/30/1915 11:00 AM
Telegramm-Ankunft: 08/31/1915 09:30 AM
Zustand: A
Letzte Änderung: 03/23/2012


Der Vizekonsul in Mossul (Holstein) an die Botschaft Konstantinopel

Telegraphischer Bericht



Nr. 32 vom 30.8.

Antwort auf Telegr. No. 30.

Von den hiesigen Konsulatsangestellten sind der seit neun Jahren als Amtsdiener beschäftigte Vartan Hampigian und der vor fünf Jahren als 2. Kawaß angestellte Rusko Ademo armenischer Nationalität; beide werden aus Reichsfonds besoldet.


[Hostein]
[Anmerkung Mordtmann]

Wie man mir neulich auf dem Ministerium des Innern sagte, ist eine Ausweisung der wenigen Armenier aus Mossul nicht beabsichtigt.

[Botschaft an Konsulat Mossul 2.9. (Nr. 35)]


Antwort auf Tel No. 32 vom 30.8.

Diesseitige Anfrage beruhte darauf daß Behörden in Adana versuchten deutschen Konsulatsbeamten Armenischer Nationalität zu deportieren. Nach Auskunft Pforte sind im Vilajet Mossul nur wenige Armenier und wird deren Austreibung nicht beabsichtigt. Sollte trotzdem dortige Regierung gegen Amtsdiener und Kawaß des Konsulats vorgehen wollen Ew. pp. zunächst angemessenen Aufschub bis zur Entscheidung der Frage durch Pforte und Botschaft nachsuchen und sofort berichten.


[Hohenlohe-Langenburg]



Copyright © 1995-2015 Wolfgang & Sigrid Gust (Ed.): www.armenocide.net A Documentation of the Armenian Genocide in World War I. All rights reserved