1915-06-03-DE-011
Deutsch :: de
Home: www.armenocide.net
Link: http://www.armenocide.net/armenocide/armgende.nsf/$$AllDocs/1915-06-03-DE-011
Quelle: DE/PA-AA/BoKon/169
Botschaftsjournal: A53a/1915/3378
Erste Internetveröffentlichung: 2000 März
Edition: Genozid 1915/16
Telegramm-Abgang: 06/03/1915 06:00 PM
Telegramm-Ankunft: 06/03/1915 09:00 PM
Zustand: A
Letzte Änderung: 03/23/2012


Der Konsul in Aleppo (Rößler) an die Botschaft Konstantinopel

Telegraphischer Bericht




Aleppo, den 3. Juni 1915

Antwort auf Tel. vom 31. Mai.

Es ist Befehl gegeben dass die aus Vilajet Adana hier eingetroffenen Armenier auf muhamedanische Dörfer des Vilajets Aleppo verteilt werden. Dort müssen sie zu Grunde gehen. Dies kann nicht die Absicht von Enver Pascha sein. Stelle anheim gehorsamst dahin wirken dass diese Armenier in Stadt Aleppo bleiben dürfen wo sie unschädlich sind. Für die Durchführung der Regierungspolitik gegen Armenier ist ein besonderer Beamter, Eyub Bey nach Aleppo entsandt und direkt Fakri (Bey) Pascha unterstellt. Damit ist der Vali Djelal Bey ausgeschaltet von dem Regierung weiss, dass er für eine mildere Politik ist.


[Roessler]

[Antwort Wangenheim 4.6.]


Die Regierung erachtet es für notwendig die Ansammlung der Armenier in den größeren Städten und Verkehrszentren im Innern zu verhindern und sie wo solche vorhanden zu zerstreuen; sie ist fest entschlossen diese Maßnahme ohne Rücksicht auf andere Erwägungen durchzuführen und ich muß daher zur Zeit von weiteren Vorstellungen namentlich beim Kriegsminister, absehen.



Copyright © 1995-2018 Wolfgang & Sigrid Gust (Ed.): www.armenocide.net A Documentation of the Armenian Genocide in World War I. All rights reserved