1916-03-29-DE-003
Deutsch :: de
Home: www.armenocide.net
Link: http://www.armenocide.net/armenocide/armgende.nsf/$$AllDocs/1916-03-29-DE-003
Quelle: DE/PA-AA/BoKon/172
Botschaftsjournal: A53a/1915/1056
Erste Internetveröffentlichung: 2003 April
Edition: Genozid 1915/16
Laufende Botschafts/Konsulats-Nummer: No.
52

Zustand: A
Letzte Änderung: 03/23/2012


Die Botschaft Konstantinopel an den Konsul in Aleppo (Rößler)

Telegraphischer Erlaß



Pera, den 29. März 1916

Antwort auf Tel. No. 431

Zu Ihrer persönlichen Information.

Wie der Kais. Konsul Damaskus aus ähnlichem Anlaß meldet hat Dschemal Pascha ihm kürzlich vertraulich mitgeteilt, daß er persönlich die Lage der Verschickten verbessern möchte, daß jedoch die Pforte ihn angewiesen habe jede Hilfsaktion von unserer oder amerikanischer Seite für die Armenier zu hindern; um die aufrührerischen Gelüste der Armenier zu unterdrücken, müßte diesen begreiflich gemacht werden, daß sie auf keine Unterstützung vom Auslande zu hoffen haben. Auf Bitten des Konsuls erklärte sich Dschemal Pascha bereit von ihm Unterstützungsgelder in Empfang nehmen und durch türkische Beamte verteilen zu lassen.


[Wolff-Metternich]

[Antwort (No. 50) 30.3.]


Antwort auf Tel. No. 52 (A1056)

Meine im Telegramm No. 43 (A1017 vom 24.3.) dargelegte Auffassung erfährt durch die Mitteilung des Kaiserlichen Konsuls Damaskus keine Veränderung.


[Roessler]

[Notiz Mordtmann 10.4.]

NB. es stehen noch die Berichte der Konsulate Damaskus, Adana, Smyrna, Mossul auf den Erlaß vom 27.3. (No. 1056) aus. Über die Verhältnisse in Smyrna, spez. über die Armenieransammlungen in Afion Karahissar, berichtete kürzlich Frl. Pohl aus Smyrna (arbeitet mit den Amerikanern).



1Siehe auch Dokument 1916-03-29-DE-002



Copyright © 1995-2018 Wolfgang & Sigrid Gust (Ed.): www.armenocide.net A Documentation of the Armenian Genocide in World War I. All rights reserved