1915-08-20-DE-004
Deutsch :: de
Home: www.armenocide.net
Link: http://www.armenocide.net/armenocide/armgende.nsf/$$AllDocs/1915-08-20-DE-004
Quelle: DE/PA-AA/BoKon 97/Bl. 40-47
Botschaftsjournal: 10-12/1915/8017
Erste Internetveröffentlichung: 2010 April
Edition: Deportationsbestimmungen
Zustand: A
Letzte Änderung: 03/23/2012


Die Filiale Konstantinopel der Deutschen Bank an die Botschaft Konstantinopel

Schreiben


Konstantinopel, den 20. August 1915.

Der kaiserlich Deutschen Botschaft zu Konstantinopel erlauben wir uns ergebenst mitzuteilen, dass die Polizei soeben von uns eine Liste unserer sämtlichen armenischen Beamten, und zwar mit Angabe des ganzen Familienstandes, Geburtsort, Vaternamens u.s.w. verlangt hat.

Wir erlauben uns eine Liste unserer 17 armenischen Beamten und Unterbeamten beizufügen, die zum grössten Teil jahrelang in unseren Diensten stehen und zum Teil wichtige Posten bei uns bekleiden, und mit deren Arbeit und Betragen wir durchaus zufrieden sind.

Da wir annehmen, dass die Anfrage der Polizei mit den allgemeinen gegen die armenische Bevölkerung getroffenen Massnahmen zusammenhängt, erlauben wir uns die Kaiserliche Botschaft auch in dieser Angelegenheit um ihren gütigen Schutz zu bitten, einmal im Interesse einer pflichtgetreuen Beamtenschaft und andererseits im Interesse einer ordnungsmässigen Weiterführung unserer Geschäfte, die, wie der Kaiserlichen Botschaft bekannt ist, infolge der Einberufung von dreissig Beamten zum Heeresdienst bereits Schwierigkeit verursacht.

Für eine sehr gefällige Mitteilung darüber, wie wir uns dem Ansuchen der Polizei gegenüber verhalten sollen, wären wir zum verbindlichsten Danke verpflichtet und empfehlen uns mit dem


Ausdruck vorzüglicher Hochachtung
Deutsche Bank Filiale Konstantinopel
[u.a. O. Kaufmann]
[Notiz Neurath]

zu Gksl. Mordtmann,

bitte bei Talaat vorstellig zu werden, daß für diese Bankangestellten, auch die der Orientbank u. ihre Familien besondere Vessikas ausgestellt u. sie hier belassen werden, da sonst die Banken ihren Betrieb einstellen müssen.

Deutsche Bank Filiale Konstantinopel: Armenische Angestellte

Name
verheiratet
Kinder
Beamte
V. Bryadjian
ja
2
A. Capamadjian
ja
1
Drentz-Marcarian
nein
-
Abr. Gurel
nein
-
Armenisch-catholisch
Aug. Gurel
nein
-
A. Indjidjian
nein
-
O. Pechdimaldjian
ja
1
D. Aroutian
nein
-
Y. Shararian
ja
1
D. Pechdimaldjian
nein
-
Y. Sandjak
ja
-
Armenisch-katholisch
A. Tacrorian
nein
-
M. Tinghir
ja
1
Armenisch-katholisch
Schalterbeamter
K. Djissarian
nein
-
Diener
E. Erlian
ja
2
Lehrling
A. Carayan
nein
-
Armenisch-katholisch
Laufbursche
G. Papazian
ja
1
Wächter und Ausläufer auf Tagelohn angestellt


[Deutsche Bank an Mordtmann 31.8.]

Unter Bezugnahme auf unsere heutige Unterredung überreichen wir Ihnen in der Anlage noch ein Verzeichnis unserer armenischen Angestellten zu Ihrer gefälligen Bedienung und zeichnen hochachtungsvoll O. Kaufmann, R Aumann [?]


NameName des VatersReligionGeburtsortDienstpostenGeburtsjahrVerh. oder ledigAdresse
Artin AroutianAgopGregorianerDardanellenBeamter der Portefeuilleabteilung, Stambul1305ledigNichan-Tach Techoihiyé Djadossi No. 4
Vahram BoyadjianOhannesGregorianerKonstantinopelChef des ...[?]1284verh.Jeri-Keug Quartier Aï-Nicolas No. 133
Sdaro Jewant CapamadjianSerkisBeamter der Compte-Courant Abt.1299verh.Tarlabachi, Rico Joghurthané No. 24
Evli-oglou Eghiafm Namouk Sivas ...[? ? ] Diener1299verh.Deutsche Bank
Trli. Ghazaroglou KaprielSivasKassenbeamter Abt. Stambul1302verh. Ghadik-Pacha, Ali Bey Johouchou No.66
Antoine GurelDjouré CatholicParisBeamter der Devisen-Abt.1302ledigChichli, Rue Hdjè. Mansour No.82/173
Apik Gurélian KonstantinopelBeamter der Buchhaltung1298ledig „ „ „
Aram Indjidjioglufm GomidasBeamter der Korrespond.Abt1296ledigTascim, Rue Feridió No. 48
Ohannes Karayanfm ArtinBeamter der Portefeuille Abt1313ledigTascim, Validé-Tchesmé No. 79
Djinaz-oglou Kévorkfm KirkorGregorianerEghinKassenbote1296ledigFéri hani, Dighabak-djé, App.Kenloyan
Jewant Drintz Marcazianfm KirkorKonstantinopelBeamt.d.Compte Courant Abt.1313ledigNichan-Tach,Harbiye Djachasi App.Lozma
Garabed Papazianfm Mardiros „ « Sivas [ ? ?]Diener gegen Tagelohn1305verh.Rue de la Tuano, Kürhedjihachi Han
Diran Haig Pahdimaldjianfm KirkorKonstantinopelChef d.Porte-feuilleAbt.Stam.1303ledigCadi-Keny, Mühürdrer Rue Rizaié
Oussop Sandjakianfm DihranCatholicChef der Warenabteilung1295verh.Ainali Tchesmé,Nazim Bacher Appt.No 6
Aram Tacvorianfm DihranGregorianerBeamt.dCompteCour.Abt.Stamb1291ledigCadi-Keny, Dolab Sohak No. 5
Michel TinghirAgopCatholicBuchhaltungschef Abt. Stambul1292verh.Rue Ainali-Tchesmé, Appt. Ralli
[Deutsche Bank an Mordtmann 20.9.]

Unter Bezugnahme auf unsere telephonische Unterredung [Einfügung Mordtmann: vom 19.9.] gestatte ich mir, Ihnen die Namen unserer armenischen Angestellten, welche wiederum von der türkischen Polizei reklamiert wurden, anzugeben:

Garabet Papazian
Kervork Djinasian
Elia Evlian


und zeichne Ihr sehr ergebener
O. Kaufmann
[Notiz Mordtmann]

20.9.bei Polizeipräfekt u. Djanbulad. Bank benachrichtigt.

[Aufzeichnung Mordtmann 25.9.]

Die Angelegenheit, auf die sich [nicht entziffert] nur die früheren Schreiben der Bank beziehen ist geregelt; die Polizeipräfektur hat s.Z. die Listen in Abschrift, ebenso ist das Ministerium des Innern mit der Sache befaßt worden.

Die 3 Angestellten, auf die sich gegenwärtiges Schreiben bezieht, sind nicht weiter behelligt worden.



Copyright © 1995-2015 Wolfgang & Sigrid Gust (Ed.): www.armenocide.net A Documentation of the Armenian Genocide in World War I. All rights reserved