1917-01-18-DE-002
Deutsch :: de
Home: www.armenocide.net
Link: http://www.armenocide.net/armenocide/armgende.nsf/$$AllDocs/1917-01-18-DE-002
Quelle: DE/PA-AA/BoKon 98(vor Bl. 98)
Botschaftsjournal: 10-12/1916/653
Erste Internetveröffentlichung: 2010 April
Edition: Deportationsbestimmungen
Zustand: B
Letzte Änderung: 03/23/2012


Helene Maria Anna Tschilinguirian-Apell an das deutsche Generalkonsulat Konstantinopel

Privatschreiben



Lausanne d. 18.1.1917
Sehr geehrter Herr Geheimrat!

Nun ist es schon ein Jahr her, daß ich Ihnen die nötigen Erbschaftspapiere übersandte und Sie bat mir, die als Beweis abgelieferten Sachen meines ermordeten Gatten zu übersenden. Bis heute habe ich dieselben vergeblich erwartet und bitte ich Sie herzlichst mir doch gütige Auskunft zukommen zu lassen, warum ich nicht wenigstens den Ehering erhielt.

Mit innigstem Dank für Ihre liebenswürdigen Bemühungen verbleibe ich


Ihre sehr ergebene
Janni Tchilinkirian-Apell


[Notiz Mordtmann 24.11.1918]

Angelegenheit Frau Helene Tschilinghirian geb. Apell.

Die wiederholten Versuche auf nicht amtlichem Wege (durch Dr. David [Deutscher katholischer Geistlicher in Angora.] und direkt) den Nachlas des ermordeten Ehemannes der Frau Tschinlinghirian, der angeblich bei der Mekkemé in Angora hinterlegt war zu retten, sind vergeblich gewesen; die Sache ist nicht weiter angeregt worden.



Copyright © 1995-2015 Wolfgang & Sigrid Gust (Ed.): www.armenocide.net A Documentation of the Armenian Genocide in World War I. All rights reserved