1915-11-01-DE-002
Deutsch :: de
Home: www.armenocide.net
Link: http://www.armenocide.net/armenocide/armgende.nsf/$$AllDocs/1915-11-01-DE-002
Quelle: DE/PA-AA/BoKon 97/Bl. 173
Botschaftsjournal: 10-12/1915/9666
Erste Internetveröffentlichung: 2010 April
Edition: Deportationsbestimmungen
Zustand: A
Letzte Änderung: 03/23/2012


Die Botschaft Konstantinopel an das Generalkonsulat Konstantinopel

Schreiben



Vfg. u. Res. auf 9666

(Bericht Dr. Ziemke 1.11. an Gkslt hier)

Entgegen den Versicherungen der Regierung haben neue Massenausweisungen aus Rodosto stattgefunden; bis dahin aus Rodosto ca. 2500 Familien = rund 10000 Köpfe nach Anatolien verschickt; zurückgeblieben ca. 400 Familien (1500 Köpfe), hauptsächlich Soldatenfamilien, Witwen, Schmiede.

Vermögensliquidation hat noch nicht begonnen, da Kommissionen noch nicht gebildet.

Aus Adrianopel und Tschorlu dauern die Massenausweisungen fort; täglich 3 - 4 Dampfer von Rodosto abgefertigt.

Urschriftlich dem Kaisl. Generalkonsulat hier ergebenst zurückgereicht.

Pera, den 11. November 1915.



Copyright © 1995-2018 Wolfgang & Sigrid Gust (Ed.): www.armenocide.net A Documentation of the Armenian Genocide in World War I. All rights reserved