1915-07-28-DE-014
Deutsch :: de
Home: www.armenocide.net
Link: http://www.armenocide.net/armenocide/armgende.nsf/$$AllDocs/1915-07-28-DE-014
Quelle: DE/PA-AA/BoKon/170
Botschaftsjournal: A53a/1915/4429
Erste Internetveröffentlichung: 2000 März
Edition: Genozid 1915/16
Telegramm-Abgang: 07/28/1915 01:30 PM
Telegramm-Ankunft: 07/28/1915 09:40 PM
Laufende Botschafts/Konsulats-Nummer: No. 18
Zustand: A
Letzte Änderung: 03/23/2012


Der Vizekonsul in Mossul (Holstein) an die Botschaft Konstantinopel

Telegraphischer Bericht



No. 18

Mossul, den 28. Juli 1915

1. Aufstand christlicher (chaldäischer und syrischer) Bevölkerung zwischen Mardin Midiat, welche Telegraphenlinie nach Diarbekir zerstört hat, dauert an.

Dieser Aufstand ist eine unmittelbare Folge des extremen Vorgehens des Vali von Diarbekir gegen Christen im allgemeinen welche sich ihrer Haut wehren.

2ten. Abd-el Rezak Bedder Han marschiert von Bayezid aus über Boghr mit Armeniern und Kurden nach Seert; Kurden unterwegs schliessen sich an. Familien von Seert flüchten.

3ten. Post- und Reiseweg Mossul Ras-el-Ain in deren Gegend Nisibin durch aufständischen Schammaran besetzt, Verkehr unterbrochen.

4ten. Yesidi von Sindschar (westlich Mossul) revolutioniert gleichfalls seit einigen Tagen.


[Holstein]


Copyright © 1995-2015 Wolfgang & Sigrid Gust (Ed.): www.armenocide.net A Documentation of the Armenian Genocide in World War I. All rights reserved