1916-04-05-DE-001
Deutsch :: de
Home: www.armenocide.net
Link: http://www.armenocide.net/armenocide/armgende.nsf/$$AllDocs/1916-04-05-DE-001
Quelle: DE/PA-AA/BoKon 100/Bl. 27
Botschaftsjournal: 10-12/1916/3877
Erste Internetveröffentlichung: 2010 April
Edition: Deportationsbestimmungen
Zustand: A
Letzte Änderung: 03/27/2012


Notiz Botschaft Konstantinopel (Neurath)





Nach Mitteilung des Herrn Generaldirektors Günther verhält sich die Angelegenheit der beiden in Konia verhafteten Armenier folgendermaßen:

Bei zwei dem türkischen Arbeiter-Bataillon angehörenden armenischen Soldaten wurde eine Geheimchiffre gefunden. Diese beiden Soldaten waren von einem Angestellten der anatolischen Bahn auf den für gewöhnlich abgesperrten Bahnsteig zugelassen worden; der Beamte hatte sich mit ihnen dabei unterhalten. Das ganze Vergehen des Beamten besteht darin, daß er, entgegen der Vorschrift, die beiden Leute auf den Bahnsteig zugelassen habe. Das komme indessen häufiger vor, weil die beim Bahnbau beschäftigten Soldaten sehr häufig dienstliche Bestellungen in dem Bahnhofsgebäude auszurichten hätten.

Herrn Generaldirektor Huguenin hat Herr Oberstleutnant Böttrich in Gegenwart des türkischen Kommissars Fuad Mitteilung von dem Vorkommnis gemacht; außerdem erhielt die Gesellschaft noch eine schriftliche Mitteilung. Die türkischen Behörden scheinen sich über das Vorkommnis keineswegs aufgeregt zu haben.



Copyright © 1995-2018 Wolfgang & Sigrid Gust (Ed.): www.armenocide.net A Documentation of the Armenian Genocide in World War I. All rights reserved