1916-03-22-DE-001
Deutsch :: de
Home: www.armenocide.net
Link: http://www.armenocide.net/armenocide/armgende.nsf/$$AllDocs/1916-03-22-DE-001
Quelle: DE/PA-AA/BoKon 99/Bl. 146-147
Botschaftsjournal: 10-12/1916/3343
Erste Internetveröffentlichung: 2010 April
Edition: Deportationsbestimmungen
Zustand: A
Letzte Änderung: 03/23/2012


Der Ingenieur der Anatolischen Eisenbahn H. Antréassian an die Botschaft Konstantinopel (Scharfenberg)

Schreiben


Haidar Pascha, den 22.3.1916.

Sehr geehrter Herr v. Scharffenberger!

Gestatten Sie mir bitte, bei Ihnen hierdurch bestens zu bedanken für das Interesse, welche Sie für mich anlässlich meiner letzten abenteuerlichen Angelegenheit meiner Frau gegenüber liebenswürdigst bekundet haben.

Leider wurde es mir nicht möglich bei meiner letzten Anwesenheit in der Botschaft, mit Ihnen persönlich sprechen zu können. Herr v. Neurath, den ich nur zufällig angetroffen habe, versprach mir, in der Angelegenheit meines Vaters und des Herrn Balakian, den man inzwischen aus Tschangiri weiter verschickt hat und seitdem keinerlei Nachrichten mehr von ihm vorliegen, gleich an demselben Tage noch im Ministerium des Innern zu sprechen und mich von dem erzielten Resultate zu benachrichtigen. Da ich bisher aber in dieser Sache nichts mehr gehört habe, möchte ich Sie herzlichst bitten, mir gütigst mit einigen Zeilen mitteilen zu wollen, was der Herr Botschaftsrat bei seiner letzten Besprechung mit S.E. Talaat Bey in der besagten Angelegenheit hat erreichen können und ob ratsam erscheint, dass ich noch einmal selbst im Ministerium des Innern Schritte tue.


Mit innigstem Dank und vorzüglicher Hochachtung bin ich
Ihr ganz ergebener
H. Antreassian
[Notiz Neurath]

Hr. Dr. Mordtmann. bitte zu antworten, daß wir in der Angelegenheit zur Zt. nichts weiter erreichen können.

[Botschaft an Antréassian 27.3.]

In Beantwortung Ihrer Anfrage vom 22. d.Mts. teile ich Ihnen mit, daß zu meinem Bedauern Zur Zeit Nichts weiter zu erreichen ist. Ob direkte Schritte von Ihnen auf dem Ministerium des Innern den gewünschten Erfolg haben werden, vermag ich nicht zu beurteilen; immerhin möchte ich Ihnen anheimstellen, in diesem Falle sich nicht auf die Kais. Botschaft zu beziehen.

[Neurath]


Copyright © 1995-2015 Wolfgang & Sigrid Gust (Ed.): www.armenocide.net A Documentation of the Armenian Genocide in World War I. All rights reserved