1915-07-05-DE-006
Deutsch :: de
Home: www.armenocide.net
Link: http://www.armenocide.net/armenocide/armgende.nsf/$$AllDocs/1915-07-05-DE-006
Quelle: DE/PA-AA/BoKon 96/Bl. 28
Botschaftsjournal: 10-12/1915/5274
Erste Internetveröffentlichung: 2003 April
Edition: Genozid 1915/16
Telegramm-Abgang: 07/06/1915 02:00 AM
Telegramm-Ankunft: 07/06/1915 10:00 AM
Zustand: A
Letzte Änderung: 03/23/2012


Der Verweser in Erzerum (Scheubner-Richter) an die Botschaft Konstantinopel

Telegraphischer Bericht



No. 59 vom 5. Juli
Habe persönlich alles getan um Verständigung mit Vali herbeizuführen, Lage erfordert Hierbleiben Solikian Elfasian in Interesse deutschen Ansehens. Einstehe persönlich dafür dass gegen beide nichts vorliegt und exzeptionelle Massregelung nur bezweckt gesetzliche Macht nach Aufhebung der Kapitulationen gegen deutsches Konsulat zu zeigen. Erbitte Drahtbericht ob Hierbleiben gestattet. Bericht folgt.

[Scheubner]

[Antwort Botschaft Konstantinopel (No. 21) 6.7.]

Antwort auf Telegramm No. 58 und 59 vom 3. und 6. Juli im Anschluß an Tel No. 20 vom 3. Juli.

Ministerium des Innern hat auf wiederholtes Drängen erst heute Telegramm an dortigen Vali wegen Berichterstattung verfügt. Bitte die Namen des früheren Ehrendragomans und des Stallknechts wiederholen.


[Notiz Mordtmann]

(Nach R. mit dem Muavin von Djanbulat bej Aziz bej heut Nm. h.5; der anwesende Raatsanwalt Nazim bej, der Erzerum u. die dortigen Verhältnisse kennt, sprach sich günstig über Solikian aus.)



Copyright © 1995-2018 Wolfgang & Sigrid Gust (Ed.): www.armenocide.net A Documentation of the Armenian Genocide in World War I. All rights reserved