1915-09-20-DE-002
Deutsch :: de
Home: www.armenocide.net
Link: http://www.armenocide.net/armenocide/armgende.nsf/$$AllDocs/1915-09-20-DE-002
Quelle: DE/PA-AA/BoKon 96/Bl. 221-222
Botschaftsjournal: 10-12/1915/7684
Erste Internetveröffentlichung: 2010 April
Edition: Deportationsbestimmungen
Zustand: A
Letzte Änderung: 03/23/2012


Deutsche Botschaft Konstantinopel an den armenisch-katholischen Patriarchen Terzian XIII

Schreiben



Sa Grandeur Monseigneur Pierre Paul XIII Terzian

Péra, le 20. Septembre 1915

Monseigneur,

Sur le désir exprimé par Votre Grandeur, l’Ambassade Impériale avait, dans le temps, fait des démarches pour apprendre le sort de quelques prêtres et religieuses arméno-catholiques de Samsoun et des différentes institutions qu’ils desservaient en la même ville. D’après les renseignements que l’Ambassade viens de recevoir de Samsoun on n’a eu jusqu’à la date du 9 Septembre aucune nouvelle ni des pères Meghmumi et Krikor Hadighian ni des sœurs de la congrégation Nérapokhoum; quand à l’église et le presbytère, ils ont été séquestrés et scellés par les autorités locales.

Veuillez agréer, Monseigneur les expressions réitérées de mes hommages respectueux.


Generalkonsul Mordtmann
[Eigene Übersetzung]

Monseigneur,

auf Wunsch Eurer Hoheit hat die Kaiserliche Botschaft inzwischen Erkundigungen über das Schicksal einiger armenisch-katholischer Priester und Schwestern in Samsun eingezogen sowie der verschiedenen Institutionen in der gleichen Stadt, für die sie arbeiteten. Nach den Auskünften, die die Botschaft aus Samsun bekommen hat, gab es bis zum 9. September keinerlei Nachrichten über die Priester Meghmumi und Krikor Hadighian noch über die Schwestern der Kongregation Nerapokhum; Kirche und das Presbyterium sind von den Lokalbehörden beschlagnahmt und versiegelt worden.

Gestatten Sie mir, Monseigneur, ihnen meine vorzügliche Hochachtung auszudrücken.

[siehe auch Dok 1915-09-09-DE-002]



Copyright © 1995-2018 Wolfgang & Sigrid Gust (Ed.): www.armenocide.net A Documentation of the Armenian Genocide in World War I. All rights reserved