1915-08-28-DE-011
Deutsch :: de
Home: www.armenocide.net
Link: http://www.armenocide.net/armenocide/armgende.nsf/$$AllDocs/1915-08-28-DE-011
Quelle: DE/PA-AA/BoKon/170
Botschaftsjournal: A53a/1915/4996
Erste Internetveröffentlichung: 2000 März
Edition: Genozid 1915/16
Telegramm-Abgang: 08/28/1915 12:00 PM
Telegramm-Ankunft: 08/28/1915 10:25 PM
Laufende Botschafts/Konsulats-Nummer: No. 20
Zustand: A
Letzte Änderung: 03/23/2012


Der Konsul in Trapezunt (Bergfeld) an die Botschaft in Konstantinopel

Telegraphischer Bericht



No. 20

Trapezunt, den 28. August 1915

Anfangs mit Erlaubnis des Wali zurückgebliebene Armenier wie Beamte der Ottomanbank, Regie und alleinstehende Frauen werden nachts abgeschoben und anscheinend an der Stadtgrenze ermordet. Wali ist machtlos, hat das Feld geräumt und sich für etwa drei Wochen ins Innere begeben.

Ich stelle anheim, zur Untersuchung Sachverhalts Einrichtung eines Kriegsgerichts in Trapezunt anzuregen. Maßnahme verspricht nur dann Erfolg, wenn die Einrichtung für die Behörden, Gendarmerie und jungtürk. Komitee überraschend geschieht und wenn die Mitglieder des Gerichts unabhängig genug sind, um der Versuchung einer Teilung der armenischen Beute und der Furcht vor dem Jungtürk. Komitee zu widerstehen.


[Bergfeld]


Copyright © 1995-2015 Wolfgang & Sigrid Gust (Ed.): www.armenocide.net A Documentation of the Armenian Genocide in World War I. All rights reserved