1915-08-31-DE-002
Deutsch :: de
Home: www.armenocide.net
Link: http://www.armenocide.net/armenocide/armgende.nsf/$$AllDocs/1915-08-31-DE-002
Quelle: DE/PA-AA/BoKon 96/Bl. 145
Botschaftsjournal: 10-12/1915/7341
Erste Internetveröffentlichung: 2010 April
Edition: Deportationsbestimmungen
Zustand: A
Letzte Änderung: 03/23/2012


Der Konsul in Aleppo (Rößler) an die Botschaft Konstantinopel

Bericht



No. 1932

Aleppo, den 31. August 1915.

Wie Euer Durchlaucht bekannt, hat mehrere Jahrzehnte in Antiochien eine mit dem Armenier Mardiros Missakian besetzte Konsularagentur bestanden, bis sie nach dem Tode des Inhabers im Jahre 1911 aufgeloest wurde. Dragoman der Konsulatagentur war jahrelang bis zur Aufloesung der Sohn des Agenten, Khosref Missakian gewesen. Bei dem Massakre des Jahres 1909 hat die deutsche Konsulatsflagge die Familie vor der Vernichtung gerettet. Aus Anlass der jetzt eingeleiteten Armenierverschickungen ist Khosref Missakian mit den anderen armenischen Maennern zusammen ins Gefaengnis abgefuehrt worden, um auf der Landstrasse nach Hama befoerdert zu werden. Da er ein ungewoehnliches Koerpergewicht besitzt und ihm infolgedessen Reiten wie zu Fuss gehen sehr erschwert ist, und der Marsch nach Hama eine Grausamkeit fuer ihn gewesen sein wuerde, ist es mir gelungen, die Erlaubnis zu erwirken, dass er mit einem Wagen nach Aleppo fahren durfte.

Als er sich am Tage seiner Ankunft bei mir einfand, brach er in meinem Zimmer ohnmaechtig zusammen und fiel so schwer zu Boden, dass er sich die Lippe spaltete. Ich glaube nicht, dass er die mit der Verbannung verbundenen Maersche ueberstehen koennte.

Er ist armenisch-katholisch und lebt vorlaeufig hier unbelaestigt. Doch habe ich nicht unterlassen wollen, den gegenwaertigen Bericht zu erstattetn fuer den Fall dass ich gezwungen sein sollte, telegraphisch darauf zurueckzukommen.


Rößler



Copyright © 1995-2015 Wolfgang & Sigrid Gust (Ed.): www.armenocide.net A Documentation of the Armenian Genocide in World War I. All rights reserved