1915-10-18-DE-003
Deutsch :: de
Home: www.armenocide.net
Link: http://www.armenocide.net/armenocide/armgende.nsf/$$AllDocs/1915-10-18-DE-003
Quelle: DE/PA-AA/BoKon/171
Botschaftsjournal: A53a/1915/5988
Erste Internetveröffentlichung: 2003 April
Edition: Genozid 1915/16
Telegramm-Abgang: 10/18/1915 09:00 PM
Telegramm-Ankunft: 10/19/1915 09:00 AM
Laufende Botschafts/Konsulats-Nummer: No. 122
Zustand: A
Letzte Änderung: 04/01/2012


Der Geschäftsträger des Konsulats Aleppo (Hoffmann) an die Botschaft Konstantinopel

Telegraphischer Bericht



No. 122
Aleppo, den 18. Oktober 1915
Im Anschluß an Telegramm No. 120.

Amerikanischer Kollege antwortet: Natur [der] Frage sei derart daß er sie amerikanischer Botschaft “for action” vorlegen müsse.


[Hoffmann]

[Notiz Neurath 19.10.]

Der amerikanische Botschafter gab an, bisher noch keine Meldung seines Konsuls aus Aleppo zu haben. Er erklärte sich jedoch bereit, an das State Departement etwa im folgenden Sinne zu telegraphieren: der deutsche Botschafter habe ihn ersucht, zur Entkräftigung der im engl. Oberhaus vorgebrachten angeblich durch amerikanische Zeugen bewiesenen Anschuldigungen gegen deutsche Konsuln, speziell gegen Konsul Rößler, ein Dementi zu erlassen. Er habe dies abgelehnt, müsse jedoch bestätigen, daß ihm bekannt sei, daß Herr Rößler stets sich der Armenier angenommen habe. Außerdem wisse er, daß die deutsche Botschaft wiederholt schriftlich und mündlich bei der türkischen Regierung gegen die bei den Armeniervertreibungen vorgekommenen Ausschreitungen protestiert habe.

Er müsse es Lansing anheim stellen, eventuell von Washington aus eine Erklärung in diesem Sinne abzugeben.



Copyright © 1995-2015 Wolfgang & Sigrid Gust (Ed.): www.armenocide.net A Documentation of the Armenian Genocide in World War I. All rights reserved