1915-07-02-DE-002
Deutsch :: de
Home: www.armenocide.net
Link: http://www.armenocide.net/armenocide/armgende.nsf/$$AllDocs/1915-07-02-DE-002
Quelle: DE/PA-AA/BoKon 96/Bl. 25/27
Botschaftsjournal: 10-12/1915/5150
Erste Internetveröffentlichung: 2003 April
Edition: Genozid 1915/16
Telegramm-Abgang: 07/02/1915 02:00 PM
Telegramm-Ankunft: 07/02/1915
Zustand: B
Letzte Änderung: 03/23/2012


Der Verweser in Erzerum (Scheubner-Richter) an die Botschaft Konstantinopel

Telegraphischer Bericht



No. 57 vom 2. Juli

Dringend

Solikian noch in Haft. Form seiner Ausweisung auch für Konsulat verletzend. Zur Wahrung Aufschub desselben unbedingt erforderlich ihn und Familie wenigstens Zeit zur Reisevorbereitung und Wagen zu geben damit sie Stadt anständig verlassen können. Vali lehnt Entlassung aus Haft ab trotzdem ich ihm versprochen Abreise Solikian nicht zu hindern. Weitere Schritte hier zwecklos.


[Scheubner]
[Notiz Mordtmann]

Vorstellungen im erbetenen Sinne angezeigt. Evtl. Nachricht an Kslt.

[Konsulat Erzerum an Botschaft Konstantinopel (No. 58) 3.7.]


Verletzende Form der Verhaftung Solikian und Elfasian wird allgemein als gegen das Konsulat gerichtet angesehen.

Bitte dringend sofort Konstantinopel Schritte zu tun daß Verhaftete freigelassen, damit Ansehen Konsulats gewahrt wird. Erbitte Drahtantwort dringend.


[Notiz Mordtmann 5.7.]

Außer 5150 liegen noch drei andere Telegramme über diese Sache vor; am 3. sah ich Talaat in dieser Sache, u. verfügte Tel. nach Erzerum. Bitte diese Piecen noch beizufügen: es war heute glatterdings nicht möglich auf der Pforte festzustellen, ob das Ministerium inzwischen telegraphiert hat.



Copyright © 1995-2015 Wolfgang & Sigrid Gust (Ed.): www.armenocide.net A Documentation of the Armenian Genocide in World War I. All rights reserved