1917-03-16-DE-002
Deutsch :: de
Home: www.armenocide.net
Link: http://www.armenocide.net/armenocide/armgende.nsf/$$AllDocs/1917-03-16-DE-002
Quelle: DE/PA-AA/BoKon/174
Botschaftsjournal: A53a/1917/0889
Erste Internetveröffentlichung: 2003 April
Edition: Genozid 1915/16
Laufende Botschafts/Konsulats-Nummer: No. 353
Zustand: A
Letzte Änderung: 03/23/2012


Die Botschaft Konstantinopel an das Auswärtige Amt

Telegraphischer Bericht



No. 353

Konstantinopel, den 16. März 1917

Antwort auf Tel. No. 235 vom 9.3.

Von der Entsendung eines Vertreters der Deursch-Armenischen Gesellschaft nach der Türkei ist dringend abzuraten; ebenso muß diese Gesellschaft als Geldgeberin unbekannt bleiben. Konsulat Aleppo schlägt vor die Schwester Rohner vom Deutschen Hülfsbunde, welche nach Auflösung ihrer Waisenhäuser von den türkischen Behörden ersucht worden ist die Notstandsarbeit in Aleppo zu reorganisieren, mit der Geldverteilung zu betrauen; sie ist bereit die deutschen Gelder bei ihrer Arbeit entsprechend zu verwenden und hofft, daß sie hiermit auch die Tätigkeit außerhalb Aleppos wird verbinden können. Übermittlung des Geldes erfolgt zweckmäßig durch deutsche Orientbank an Konsulat Aleppo.



Copyright © 1995-2015 Wolfgang & Sigrid Gust (Ed.): www.armenocide.net A Documentation of the Armenian Genocide in World War I. All rights reserved