1917-03-12-DE-011
Deutsch :: de
Home: www.armenocide.net
Link: http://www.armenocide.net/armenocide/armgende.nsf/$$AllDocs/1917-03-12-DE-011
Quelle: DE/PA-AA/BoKon/174
Botschaftsjournal: A53a/1917/0741
Erste Internetveröffentlichung: 2000 März
Edition: Genozid 1915/16
Laufende Botschafts/Konsulats-Nummer: Nr. 21
Zustand: A
Letzte Änderung: 03/23/2012


Der Botschafter in außerordentlicher Mission in Konstantinopel (Kühlmann) an das Konsulat Aleppo

Telegraphischer Erlaß



Nr. 21
Pera, den 12. März 1917

Vertraulich.

Die Deutsch-Armenische Gesellschaft ist von den im Auslande lebenden Armeniern gebeten worden die Verteilung und Überweisung der von ihnen für ihre deportierten Stammesgenossen gesammelten Hilfsgelder, die bisher hauptsächlich über Amerika gingen, zu übernehmen und beabsichtigt zu diesem Zwecke den Pastor Stier nach der Türkei zu entsenden. Die Gesellschaft glaubt Reisezweck am besten dadurch zu erreichen daß ihr genannter stellvertretender Vorsitzender unter dem Vorwande türkischer Sprachstudien herkommt und eventuell irgendeine geeignete Stelle in Aleppo annimmt um sich unauffällig der nördlichen Zone des Deportationsgebietes zu nähern. Beides erscheint indes sehr bedenklich, da wir jedweden Schein der Einmischung in die armenischen Angelegenheiten vermeiden wollen.

Das Kaiserliche Konsulat ersuche ich um gutachtliche Drahtäußerung zu Vorstehendem und um eventuelle Vorschläge über die Wege auf welchen die Hilfsgelder zweckentsprechend geleitet werden könnten; vielleicht wäre Bernau die geeignete Persönlichkeit um unter Kontrolle der Konsulate die Gelder unauffällig zur Verteilung zu bringen.


Kühlmann


Copyright © 1995-2015 Wolfgang & Sigrid Gust (Ed.): www.armenocide.net A Documentation of the Armenian Genocide in World War I. All rights reserved