1915-05-10-DE-011
Deutsch :: de
Home: www.armenocide.net
Link: http://www.armenocide.net/armenocide/armgende.nsf/$$AllDocs/1915-05-10-DE-011
Quelle: DE/PA-AA/BoKon/168
Botschaftsjournal: A53a/1915/2862
Erste Internetveröffentlichung: 2000 März
Edition: Genozid 1915/16
Telegramm-Abgang: 05/10/1915 05:00 PM
Telegramm-Ankunft: 05/11/1915 09:00 AM
Zustand: A
Letzte Änderung: 09/05/2014


Der Konsul in Aleppo (Rößler) an die Botschaft Konstantinopel

Telegraphischer Bericht



Aleppo, den 10 Mai 1915

Während bisher nur Armenier aus Zeitun und umliegenden Dörfern verbannt worden sind werden jetzt auch Familien aus Marasch weggeführt; darunter ein harmloser bejahrter protestantische Pfarrer Badwelli abwechselnd.

[Roeßler]
[Notiz Mordtmann 16. 5.]

Von der Exilierung des Armenisch-Protestantischen Pfarrers von Marasch habe ich heute dem Kapukjaja der hiesigen protestantischen Armenier Arakel Efendi Kenntnis gegeben mit dem Amheimgeben evtl. Schritte bei der Pforte zu tun.

Genannter machte darauf aufmerksam, daß Badwelli nicht der Eigenname, sondern der Titel des verbannten Geistlichen ist und Prediger bedeutet.

Die prot. Armenische Gemeinde ist zur Zeit ohne anerkanntes Haupt. Nach dem Tode von Bojadjan wurde ein gewisser Bezzagian E. gewählt, Professor am American College von Aintab, wo er z.Z. noch ist; bisher von der Pforte noch nicht bestätigt. Die Geschäfte werden von dem Sekretär Senakarim E. geführt; der Dragoman der Amerikanischen Botschaft hilft dabei.



Copyright © 1995-2018 Wolfgang & Sigrid Gust (Ed.): www.armenocide.net A Documentation of the Armenian Genocide in World War I. All rights reserved