1916-08-09-DE-001
Deutsch :: en de
Home: www.armenocide.net
Link: http://www.armenocide.net/armenocide/armgende.nsf/$$AllDocs/1916-08-09-DE-001
Quelle: DE/PA-AA/BoKon/173
Botschaftsjournal: A53a/1915/2350
Erste Internetveröffentlichung: 2003 April
Edition: Genozid 1915/16
Laufende Botschafts/Konsulats-Nummer: Nr. 129
Zustand: A
Letzte Änderung: 03/23/2012


Der Botschafter in außerordentlicher Mission in Konstantinopel (Wolff-Metternich) an das Auswärtige Amt

Telegraphischer Bericht



Nr. 129
Therapia, den 9. August 1916
Wie mir General v. Lossow mitteilt hat ihm Enver Pascha auf der Reise nach Budapest mit der Bitte um Mitteilung an General v. Falkenhayn erzählt, eine hohe deutsche und eine hohe österreichische diplomatische Persönlichkeit hätten einer hochgestellten türkischen Persönlichkeit gegenüber die Ansicht geäußert, es schade nichts daß die Türkei ihre armenischen Provinzen, dieses Geschwür am türkischen Leibe verloren hätten. Diese örtlich und zeitlich unabhängig von einander gefallenen Äußerungen würden bei Enver unangenehm empfunden und erweckten den Eindruck, daß türkische Gebietsverluste von den Bündnisgenossen auf die leichte Schulter genommen würden.

General v. Lossow ist von Enver Pascha verpflichtet worden, die Namen der beiden Diplomaten nur dem General v. Falkenhayn zu nennen, der den Vorfall zur Kenntnis des Hr. Staatssekretärs des Auswärt. Amts bringen sollte. Auf meine Frage, ob General v. Lossow mir sagen könnte, ob sich die beiden Diplomaten in der Türkei oder anderswo aufhielten, antwortete er: Zum Teil hier. Ich nehme daher an, daß der eine der incriminierten Diplomaten Markgraf Pallavicini ist, der sich mitunter etwas frei und unvorsichtig ausdrückt. Ich halte es für ausgeschlossen, daß ich gemeint bin, da ich weder einem hohen noch einem niederen Türken gegenüber je die beanstandete Äußerung oder eine ähnliche getan habe.


M[etternich]

[Zimmermann an Wolff-Metternich (Nr. 832) 14.8.]

Vertraulich!

Euerer Exzellenz Meldung vom 9. d.Mts. über angebliche Äußerungen zweier hochgestellter Diplomaten über den Wert der armenischen Provinzen für die Türkei hat mir Veranlassung gegeben, General von Falkenhayn um vertrauliche Mitteilung der Namen der beiden Diplomaten zu bitten.

General von Falkenhayn hat mir darauf folgendes erwidert: „General Lossow hat mir die Geschichte berichtet und als einen der unvorsichtigen Herren den Markgrafen Pallavicini genannt. Den Namen des anderen erwähnte er, soviel ich mich erinnere, nicht. Da die Äußerung aber in Wien gefallen sein soll, kann der deutsche Botschafter in Konstantinopel nicht in Frage kommen.



Copyright © 1995-2018 Wolfgang & Sigrid Gust (Ed.): www.armenocide.net A Documentation of the Armenian Genocide in World War I. All rights reserved