1915-11-30-DE-002
Deutsch :: de
Home: www.armenocide.net
Link: http://www.armenocide.net/armenocide/armgende.nsf/$$AllDocs/1915-11-30-DE-002
Quelle: DE/PA-AA/BoKon 98/Bl. 24
Botschaftsjournal: 10-12/1915/10558
Erste Internetveröffentlichung: 2010 April
Edition: Deportationsbestimmungen
Telegramm-Abgang: 11/30/1915 05:28 PM
Telegramm-Ankunft: 11/30/1915 09:30 PM
Zustand: A
Letzte Änderung: 03/23/2012


Der Unterstaatssekretär im Auswärtigen Amt (Zimmermann) an die Botschaft Konstantinopel

Telegraphischer Erlaß



No. 2360

Antwort auf Bericht 10102. [Dok. 915-11-17-DE-003]

Bitte Drahtbericht über Ergehen der in Erlaß 822 aufgeführten europäischen Missionsangestellten.


[Antwort Botschaft 4.12.]

No. 2868 vom 4.12.

Antwort auf Tel. No. 2360

Aus einem hier vorliegenden Schreiben des Diakon Kuenzler aus Urfa vom 7. November ist zu schließen, daß bis dahin Künzler selber, Fräulein Jeppe und die beiden Brüder Eckart wohlbehalten in Urfa sich befanden. Das deutsche Personal hatte nach Niederwerfung des Aufruhrs zeitweilig gefürchtet vor Kriegsgericht gestellt zu werden, die Kaiserliche Botschaft tat sofort Schritte bei der Pforte und seitdem ist hier nicht bekannt geworden, daß es weiter belästigt worden sei. Weiterer Bericht nach Eingang Antwort auf Rückanfrage in Aleppo vorbehalten.


[Botschaft an Konsulat Aleppo 4.12.]

Nr. 156

Bitte Drahtbericht über Befinden der deutschen Angestellten bei Anstalten Orient Mission in Urfa und deren Familienangehörigen.



Copyright © 1995-2015 Wolfgang & Sigrid Gust (Ed.): www.armenocide.net A Documentation of the Armenian Genocide in World War I. All rights reserved