1915-11-06-DE-002
Deutsch :: de
Home: www.armenocide.net
Link: http://www.armenocide.net/armenocide/armgende.nsf/$$AllDocs/1915-11-06-DE-002
Quelle: DE/PA-AA/BoKon 97Bl. 177-178
Botschaftsjournal: 10-12/1915/9670
Erste Internetveröffentlichung: 2010 April
Edition: Deportationsbestimmungen
Zustand: A
Letzte Änderung: 03/23/2012


Der Kaufmann H. Landgrebe an die deutsche Botschaft Konstantinopel

Schreiben


Constantinopel, den 6. November 1915.

Ich erlaube mir Ihnen hiermit zur Kenntnis zu bringen, dass bei den im Monat August erfolgten Armenier-Ausweisungen mein Agent Hi Daniel Garabedoglou in Gueivé-Ortakeuy, bei welchem ich ein Guthaben von Ltq. 1200.- habe, aus seinem Wohnort ausgewiesen und nach Konia transportiert worden ist, wo er sich gegenwaertig noch befindet. Da der Mann vollstaendig unschuldig und keineswegs politisch kompromittiert ist, so bitte ich Sie hoefl. veranlassen zu wollen, dass Genanntem erlaubt wird an seinen Wohnort zurueckzukehren.

Ferner sind von meinen Kunden:

Hi Bedros Mouradian in Adabazar, welcher mir Ltq. 900.- schuldet,

Andranik Tcharkdjian und Ohannes Partikian in Adabazar, welche mir solidarisch Ltq. 900.- schulden

Agop Garabed Manoukian in Nallouhen, welcher mir Ltq. 1900 schuldet

ausgewiesen worden. Diesen Leuten habe ich Vorschuesse auf zu liefernde Seide gemacht, welche ich nach Deutschland verkauft habe und da ich diese Seide, infolge dieser Unstaende, zu liefern ausser Stande bin, so werden dadurch deutsche Interessen geschaedigt und bitte ich Sie hoefl. veranlassen zu wollen, dass auch diese Leute, deren Aufenthalt mir gegenwaertig unbekannt ist, in ihrer Heimat zurueckkehren duerfen, um sie in den Stand zu setzen ihren Verpflichtungen nachzukommen.

Ich danke Ihnen verbindlich fuer die Schritte, die Sie die Guete haben werden einzuleiten und zeichne


hochachtungsvoll
R. Landgrebe
[Notiz Mordtmann 6.11.]

Von Herrn Landgrebe mir heute überbracht; ich habe weitere Schritte in dieser Sache, weil völlig aussichtslos, abgelehnt. Hr. L. wollte sich dann an die amerikanische Botschaft wenden!



Copyright © 1995-2018 Wolfgang & Sigrid Gust (Ed.): www.armenocide.net A Documentation of the Armenian Genocide in World War I. All rights reserved