1915-05-29-DE-001
Deutsch :: en de
Home: www.armenocide.net
Link: http://www.armenocide.net/armenocide/armgende.nsf/$$AllDocs/1915-05-29-DE-001
Quelle: DE/PA-AA/BoKon/169
Botschaftsjournal: A53a/1915/3464
Erste Internetveröffentlichung: 2003 April
Edition: Genozid 1915/16
Laufende Botschafts/Konsulats-Nummer: N. 551
Zustand: A
Letzte Änderung: 03/23/2012


Der Vizekonsul in Alexandrette (Hoffmann) an die Botschaft Konstantinopel

Bericht



N. 551
Alexandrette, den 29. Mai 1915.

Abschrift

Ein Teil der armenischen Bevölkerung ist schon vorher von hier verzogen, als sich hier die Kunde von der Verschickung der gesamten armenischen Bevölkerung des nahegelegenen Fleckens Dört Yol - dem Vernehmen nach in eine Gegend südlich von Aleppo (!) - verbreitete. Die Armenier sind sich klar darüber, daß die Regierung die Gelegenheit, wo ihre früheren Beschützer wegfallen, zu schonungslosem Vorgehen gegen sie benutzen will. Daß man hierbei vor Härte und selbst vor Ungerechtigkeiten nicht zurückschrecken wird, habe ich aus Fahri Paschas eigenem Munde gehört. Der Zweck scheint diesmal die Mittel heiligen zu sollen. Wie unter diesen Umständen die Stimmung unter den hiesigen Armeniern gegen Deutschland ist, bedarf keiner Hervorhebung.


[Hoffmann]



Copyright © 1995-2018 Wolfgang & Sigrid Gust (Ed.): www.armenocide.net A Documentation of the Armenian Genocide in World War I. All rights reserved